Seitdem Sie weg waren…

...haben wir die Playbrush Welt stark vergrößert 

NEU! Playbrush Smart Sonic

Wir haben unseren Kunden zugehört und nun die Playbrush Smart Sonic entwickelt. 

Eine state-of-the-art elektrische Zahnbürste mit 17.000 Bürstenbewegungen pro Minute, einem Drucksensor und zwei verschiedenen Putzmodi.

12 Spiele

Ab sofort warten jetzt insgesamt zwölf Spiele darauf entdeckt zu werden. Ihr Kind kann jetzt nicht nur Monster bekämpfen und Flugzeuge steuern, sondern auch Fußball spielen oder den Playbrush Frosch füttern.

Zahnputz Coach

Mithilfe des Zahnputz Coachs lernt Ihr Kind nun spielerisch mit einem interaktiven 3D Modell des Gebisses seine Zähne effektiv und vor allem gründlich zu putzen.

Detailierte Putz-Statistiken und -Auswertungen

Mit den detaillierten Putzstatistiken und Auswertungen behalten Sie jederzeit den Überblick über das Putzverhalten ihres Kindes. Putz-Zeit, Regelmässigkeit und Effektivität.

Die Zahnunfallversicherung

Wenn Kinder spielen nehmen Zähne schnell mal Schaden und das kann teuer werden. Playbrush bietet allen Abokunden eine Zahnunfall-Versicherung der UNIQA ohne zusätzliche Kosten an. Die Zahnunfallversicherung deckt 80% der Behandlungskosten pro Versicherungsfall.

Und das ist erst der Anfang!

Viele weitere Funktionen werden in den kommenden Monaten kommen: individuelle Einstellung der Putzzeit, Offline Aufzeichnung der Putzaktivitäten und natürlich zumindest ein neues Spiel. UND etwas Großes für die Eltern, aber das ist noch ein Geheimnis.

Ihr exklusives Playbrush Update Angebot 

wartet auf sie!

Playbrush Smart Sonic inklusive Jahresabo

 + voller Zugriff auf ALLE Spiele, 

 + Zugriff auf den Zahnputz Coach 

 + Zugriff auf die Zahnputz-Statistiken 

 + ein Jahresvorrat an Bürstenköpfen 

 + eine Zahnunfallversicherung OHNE Aufpreis 


 JETZT für nur 69,99€ 34.99€

"Endlich gibt es die Playbrush auch als elektrische Zahnbürste!" 


 Claudia, Mutter einer Tochter

"Meine zwei lieben die Abwechslung. Das Tanz Spiel mögen sie besonders. 

Lustige Tanzwettbewerbe sind jetzt an der Tagesordnung.“ 


 Stephan, Vater von zwei Buben